Klotzbeute

Eine naturnahe Bienenbehausung – wenn man auf die „Beute“ verzichtet

Mit Klotzbeuten, also ausgehöhlten Baumstämmen, bietet der Mensch schon seit der Jungsteinzeit den Honigbienen menschengemachte und gleichzeitig naturnahe Bienenbehausungen an. Mit einer Klotzbeute als Unterkunft kommt man den Bedürfnissen der Honigbienen und den Eigenschaften der Naturhöhle schon recht nah. Aber, die Klotzbeute -es steckt bereits im Namen- wurde vom Menschen erfunden, weil er es auf die Honigvorräte der Honigbienen abgesehen hatte. Verzichten wir als neuzeitliche Klotzbeuten-Bienenbetreuer auf eine solche Honigernte, so kann das Aufstellen von Klotzbeuten eine wichtige Erweiterung des Nistplatzangebotes für nicht oder extensiv vom Menschen betreute Honigbienenvölker sein. Denn gerade die Höhlenbäume mit bienengeeigeneten Naturhöhlen sind heutzutage rar geworden.

Externe Links zum Thema

L’arbre aux abeilles: ruches troncs – fabrication, www.ruchetronc.fr

Die Klotzbeute nach Zeider Art, Norbert Poeplau, www.youtube.com, 12/2015

Log Hive Beekeeping – Natural Beekeeping Trust – Zeidler Tree Beekeeping, ruchebio, www.youtube.com, 12/2015

Herstellung einer Klotzbeute – artgerechte Bienenhaltung, ruchebio, www.youtube.com, 09/2019

Klotzbeuten, www.wikipedia.org

Zurück zu:

Themen-Vielfalt